Inhalt:

König Ludwig II. von Bayern

Die Schlösser Ludwigs II.

Die Bayerische Schlösserverwaltung betreut neben den Sehenswürdigkeiten auf der Herreninsel auch folgende Schlösser, die König Ludwig II. errichten ließ:

Schloss Linderhof

Bild: Schloss Linderhof Mit dem 1878 fertig gestellten Schloss, dem einzigen, das Ludwig II. vollendet und bewohnt hat, wurde der Geist des Rokoko wieder lebendig. Hinter der reich ornamentierten Fassade des relativ kleinen Schlosses schwelgt die Üppigkeit: glitzernde Spiegel, glänzendes Gold, Wandbehänge und Gemälde, Samt und Seide, Kristallleuchter, Lapislazuli, Malachit und Porzellan. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des kunstvoll angelegten Landschaftsgartens gehören die St.-Anna-Kapelle, das »Königshäuschen«, die alte Königslinde, auf deren Hochsitz der König zuweilen frühstückte, der Maurische Kiosk mit dem Pfauenthron, das Marokkanische Haus, die Hundinghütte sowie die Einsiedelei des Gurnemanz. Ein »Sesam-öffne-dich-Felsen« führt zur künstlichen Venusgrotte mit Wasserfall und See.

Weitere Informationen zu Schloss und Park Linderhof finden Sie auf www.linderhof.de


Königshaus am Schachen

 

Bild: Königshaus am Schachen, Türkischer Saal

In einer wahrhaft einzigartigen Kulisse, mit Blick auf das Zugspitzmassiv, ließ sich Ludwig II. mitten im Gebirge ein kleines Schloss errichten. Von außen eher schlicht, verbirgt das Holzhaus im Obergeschoss orientalische Pracht. Im üppig dekorierten, mit Diwanen und einem Springbrunnen ausgestatteten Türkischen Saal pflegte der König in der Abgeschiedenheit der Bergwelt seinen Geburts- und Namenstag zu feiern. Das Königshaus ist nur zu Fuß über Elmau oder Garmisch-Partenkirchen zu erreichen.

Weitere Informationen zum Königshaus am Schachen finden Sie auf www.schloesser.bayern.de


Schloss Neuschwanstein

 

Bild: Schloss Neuschwanstein

In unmittelbarer Nähe von Schloss Hohenschwangau, wo Ludwig II. einen Großteil seiner Kindheit verbrachte, erbaute er später Neuschwanstein, wohl das berühmteste seiner Bauwerke. Die einzigartige Lage auf einem Felsen über der Pöllatschlucht mit Gebirgsblick könnte nicht dramatischer gewählt sein.

Die Gestaltung der Innenräume orientiert sich an deutschen Rittersagen und an der musikalischen Ideenwelt Richard Wagners. Der in Anlehnung an die Wartburg bei Eisenach geschaffene Sängersaal ist mit Szenen aus der Parzival – Dichtung und der Gralssage geschmückt. Über zwei Geschosse erstreckt sich der 15 Meter hohe, in Blau und Gold gehaltene Thronsaal, der einer byzantinischen Basilika nachempfunden ist. Er wurde nie benutzt.

Weitere Informationen zu Schloss Neuschwanstein finden Sie auf www.neuschwanstein.de

| nach oben |